top of page
Suche
  • Autorenbilddaniel ruckdäschel

Der Fokus der Körperarbeit liegt darin, die Aufmerksamkeit in den Körper zu führen,


©zeitfürveränderung

um sich des Körpers bewusst zu werden.


Dies beinhaltet nicht nur den eigenen Körper mit all seinen Facetten besser wahrnehmen, sondern auch die eigene Geschichte und die Gefühle anzunehmen, die als Erfahrung im Körper gespeichert sind.


Physiologisch gesehen ist jeder emotionale Ausdruck auch eine muskuläre und hormonelle Antwort des Körpers auf einen äußeren Reiz.


Wenn wir Emotionen wie Angst, Wut, Freude, Scham oder Liebe nicht ausdrücken, werden auch unsere körperlichen Reaktionen blockiert.

Muskuläre Spannung und Stressstoffe verbleiben dann im Körper und führen dort, wenn sie chronisch werden, zu einem Muskel- und Gewebepanzer.


©zeitfürveränderung

Mit anderen Worten ausgedrückt:


Wenn wir Gefühle wie Wut und Trauer vermeiden, vermeiden wir auch mit den Körperregionen im Kontakt zu sein, die mit dem jeweiligen Gefühl verknüpft sind.


Wir bauen Spannung auf um Angst und Schmerz zu blockieren und um Impulse abzutöten, die zu diesen Gefühlen geführt haben.


Der Haken an der Sache ist,

dass wir Emotionen nicht selektiv blockieren können.

Das Bedeutet, dass wenn wir Angst, Wut oder Trauer unterdrücken, unterdrücken wir gleichzeitig auch alle anderen Gefühle wie etwa Freude und Lebenslust.



Je mehr Spannung wir im Körper aufbauen, um Gefühle zu 'halten',


desto mehr schneiden wir uns von unserer Lebendigkeit und Kraft ab, da sie nicht frei fließen kann.


Während einer Sitzung kann es daher vorkommen, dass Energieblockaden gelöst werden und festgehaltene Energie freigesetzt wird. Diese wird oft durch plötzlich auftretende Wärme/Hitze oder eine sich ausbreitende Welle prickelnder Empfindungen wahrgenommen.


©zeitfürveränderung


Ebenso können alte Traumata, die im Körpergewebe gespeichert sind, gelöst werden.



Die können sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise zeigen.

Beispielsweise können innere Bilder zu früheren Erlebnissen auftauchen, meistens jedoch werden Impulse oder Gefühle wahrgenommen, ohne dass diese zu zuordnen sind/sein müssen.

Durch die spontanen, aus dem tiefen Inneren entstehenden Impulse und Gefühle, versucht sich der Körper auf Zellebene von der traumatischen Energie zu befreien und das Selbstheilungspotenzial zu entfalten.



Alle auftauchenden Gefühle und Impulse dürfen ihren ganz eigenen Ausdruck finden.


Dieser Prozess wird behutsam von mir begleitet und unterstützt. Alle Gefühle sind willkommen und werden in einem sicheren Raum von mir gehalten.


Tritt ein


©zeitfürveränderung

in einen geschützten Raum, in dem Du wertschätzende Arbeit in therapeutischer Beziehung mit mir erfährst.

Der Körper ist bei all unseren Erfahrungen dabei und bringt uns in den Kontakt mit uns selbst, hilft uns den Kontakt mit anderen Stimmen zu gestalten,

unterstützt bei Entscheidungen und kann uns auf dem Weg durch Krisen helfen.


Du findest mich mitten im Zentrum Bambergs, direkt über der Apotheke am Kranen, Obstmarkt 9, rechte Tür,

2. Stock.


Ich freue mich auf Dich.


©zeitfürveränderung


-Körpertherapeut-



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page